Datschen
   
punkt.gifDie Ostdeutschen unter Ihnen kennen die Datscha ja schon lange, diese schnuckeligen Ferien- bzw. Wochenendhäuser in Stadtnähe oder auf dem Land. Die russische Datscha ist nicht vergleichbar mit den uniformen Gartenhäusern in westdeutschen Schrebergärten. Im Gegenteil: Datsch sind hier dafür gebaut, um dort mit mehreren Personen einige Tage oder auch Wochen zu leben. Kinder und Rentner bleiben dort eigentlich den ganzen Sommer. Diese Häuser besitzen normalerweise Wasseranschluss, Toiletten, Küche und alles, was das Herz sonst noch begehrt. Auch die ganze arbeitende Bevölkerung Moskaus scheint im Sommer schon am Freitagnachmittag auf den Beinen zu sein, um dem Großstadtmief zu entfliehen - und selbst Moskowiter, die nicht so wohlhabend sind, haben oft eine Datscha.

punkt.gifViele Datschen wurden meist schon vor Jahren oder gar Jahrzehnten gebaut und befinden sich manchmal schon in zweiter oder dritter Generation im Besitz der Familie: Der Großvater hat sie gebaut - an den Sohn vererbt und so weiter. Datschen wurden weitest gehend von den Besitzern selbst mit viel Liebe gebaut und waren bzw. sind eine gute Entschädigung für die oft engen Wohnungen in "Arbeiterschließfächern", wie die Wohnhochhäuser am Stadtrand auch genannt werden. Ein großer Garten gehört meist auch zur Datscha. Dort können sich die Moskowiter eine "kleine Landwirtschaft" aufbauen, um sich selbst mit Gemüse und Obst zu versorgen.

punkt.gifDie Regierungselite hat Datschen in der wunderschönen Region Archangelskoje, Barvicha, Ilinskoe und Petrovo-Dalnee an der Moskwa. Schön, weil sie westlich der Stadt und damit am sauberen Fluss liegen. Schlecht, weil für jeden Regierungsfurz die Straße gesperrt wird und alle anderen deswegen sowohl freitags als auch montags morgens im Stau stehen.
punkt.gifSie können Datschen mieten. Wenden Sie sich zum Beispiel an die russische Website der Verbraucherzeitung 
"Wohnung, Datscha, Office" www.kdo.ru

punkt.gifBeachten Sie auch Angebote in den örtlichen Zeitungen. Dort werden manchmal auch Datschen "von Privat zu Privat" angeboten



webmaster