Feiertage in Russland
 

Sollte ein Feiertag auf einen Dienstag fallen, so wird überlicherweise der Montag ebenfalls zu einem Feiertag erklärt. In diesen Fällen wird allerdings an dem vorhergehenden Samstag gearbeitet. Sollte der Feiertag auf einen Sonntag fallen, so wird oftmals der vorhergehende Freitag zum Feiertag erklärt. Der Montag danach wird dann trotzdem nicht gearbeitet.

Zwei Zeitblöcke im russischen Kalender sollte man reisetechnisch immer im Auge behalten. Diese Feiertage werden nämlich auch von den russischen Botschaften und Konsulaten eingehalten! Das heißt, was Sie bis dahin nicht erledigt haben, muss dann mindestens noch zwei Wochen warten.

Zwischen dem 30 Dezember und dem 10. Januar läuft gar nichts. (Zwischen dem neuen Neujahrsfest und dem alten)
Büros, Behörden, Betriebe, Schulen haben geschlossen. Bei Museen und Theatern möglichst noch einmal nachfragen. Läden und Restaurants sind offen und stark besucht. Auch die seriösesten Tageszeitungen Moskaus erscheinen dann etwa zwei Wochen lang nicht!

Das Gleiche gilt für die Zeit vom 1. Mai bis zum 10.
(Zwischen den Feiern zum 1. Mai und den Paraden zum Tag des Sieges am 9. Mai)

Die Hauptferienzeit liegt zwischen Anfang Juli und Ende August. Dann sind die Schulkinder mit den Großeltern ständig auf der Datscha, die arbeitende Bevölkerung pendelt, die einen täglich, die anderen verbringen nur das Wochenende bei der Familie auf der Datscha.

   
Neue Feiertagsregelung ab 1. Januar 2005
   
1. Januar Neujahrstag; arbeitsfreie Tage vom 1. - 5. Januar
7. Januar Weihnachtsfest (Russisch-Orthodox)
23. Februar Tag der Vaterlandsverteidiger (Männer bekommen Blumen geschenkt)
8. März Internationaler Frauentag (Frauen bekommen immer Blumen)
1. Mai Frühlingsanfang und Internationaler Tag der Arbeit
9. Mai Tag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg (Zweiter Weltkrieg)
12. Juni Tag Russlands (Feiertag zur Erklärung der Unabhängigkeit)
4. November Tag der Nationalen Einheit (erinnert an die Befreiung Moskaus von den polnischen Besatzungstruppen 1612)

Nachfolgende Tage sind keine öffentlichen Feiertage, werden aber trotzdem von einigen Menschen gefeiert:
   
19. Januar Lenins Todestag.
24. Mai Tag der Fallschirmtruppe. Achtung: Saufgelage im Gorky-Park!
2. Juni Wodka- und Literaturliebhaber machen an diesem Tag eine Sauftour mit der Elektritschka: ohne Ticket, aber dafür mit Lesungen aus dem Werk Wenedikt Jerofejews "Moskau - Petuschki", dessen Helden Wenitschka man nacheifert. Die Fahrt beginnt am Kursker Bahnhof. Die Rückfahrt ist oft nicht mehr möglich, manchmal auch nicht mehr nötig. Landeskunde pur. Kult!
19.-21. August Jahrestag des kommunistischen Putschversuches von 1991.
1. September Schuljahresbeginn und "Tag des Lehrers"
3.-4. Oktober Jahrestag des gescheiterten bewaffneten Aufstandes von 1993, der durch die Armee vereitelt wurde. Demonstrationen im Stadtzentrum möglich.
30. Oktober Tag des Gedenkens an die Opfer staatlicher Verfolgung (seit 1991)
Opfer und Hinterbliebene treffen sich am Solowetzkij-Stein schräg vor der Lubjanka
 



webmaster