Moskau-Knigge
   
Viele Regeln der Höflichkeit entsprechen weitestgehend denen, die Sie bereits kennen und hoffentlich auch pflegen. Ich bin sicher, die meisten davon sind Ihnen geläufig.
   
punkt.gif

Wenn Sie von einer russischen Familie zum Essen eingeladen werden, sollten Sie ein kleines Geschenk für die Gastgeber mitbringen.

punkt.gif

Eine Flasche Wein oder ein Kuchen wird immer gerne gesehen. Wenn Sie sich entscheiden, Blumen für die Dame des Hauses mitzubringen, beachten Sie, dass die Zahl der Blumen ungerade sein muss – eine gerade Anzahl von Blumen wird üblicherweise auf Beerdigungen mitgebracht. Auch die Kinder der Gastgeber freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit.

punkt.gif

Begrüßen Sie die Gastgeber erst in der Wohnung mit Handschlag oder Begrüßungskuss – der Aberglaube besagt, dass Begrüßungen zwischen Tür und Angel, genauer: über die Türschwelle, Pech bringen. Es braucht sicher nicht erwähnt zu werden, dass Sie die Handschuhe ausziehen, wenn Sie andere Personen begrüßen.

punkt.gif

Haben Sie Schweißfüße? Pech – es wird von Ihnen erwartet, dass Sie in Privatwohnungen, insbesondere im Winter, die Schuhe ausziehen. Meistens werden Ihnen auch Hausschuhe "Tápotschki" angeboten.

punkt.gif

Russen trinken viel und gern, immer hufiger auch trockenen Wein und Whiskey. Wenn eine Flasche geöffnet wurde, wird sie in der Regel auch leergetrunken. Beleidigen Sie die Gastgeber nicht, indem Sie sich weigern einen Schluck mit ihnen zu trinken. Man wird Sie lieben, wenn Sie einen Toast ausbringen. Für den Fall, dass es gut läuft: Der dritte Toast wird traditionell auf die Frauen ausgebracht!

punkt.gif

Seien Sie galant. Helfen Sie den Damen beim Aussteigen aus dem Auto und natürlich später aus dem Mantel. Es wird als höflich angesehen, wenn Sie beim Shopping die Einkaufstüten tragen. Russische Damen lieben Charmeure – seien Sie ein Kavalier. So wie es bei uns unüblich ist, nach dem Einkommen zu fragen, ist es eine Totsünde, nach dem Alter der Damen zu fragen bzw. darüber zu sprechen.

punkt.gif

In öffentlichen Verkehrsmitteln sollten Sie Ihren Sitzplatz auf jeden Fall alten Menschen, Müttern mit Kindern oder Behinderten anbieten. Sie können nicht wissen, dass es diese Sitte bei uns auch mal gegeben hat!

punkt.gif

In Theatern, Museen, Restaurants etc. wird erwartet, dass Sie Mantel und Hut abgeben. Versichern Sie sich, dass Sie alle Wertgegenstände aus den Manteltaschen nehmen. Ihre Kleidung kann noch so teuer sein (z.B. edle Pelze) - es wird nichts gestohlen.

punkt.gif

Wenn Sie reisen, dann teilen Sie die (hoffentlich) mitgebrachte Wegzehrung (Essen, Getränke, Zigaretten) mit den Mitreisenden. Umgekehrt können Sie auch ohne Weiteres die Ihnen angebotenen Dinge annehmen.

punkt.gif Kleidung im Theater

Ziehen Sie sich standesgemäß an. Zu einer Premiere von "Aida" im Bolschoi-Theater sollten die Jeans im Schrank bleiben. Geben Sie Mäntel und große Taschen an der Garderobe ab. Pünktlichkeit wird erwartet. Videokameras und Photoapparate können Sie zuhause lassen - filmen ist strikt untersagt.

punkt.gif Tips für Frauen

Lassen Sie sich die Türen von den Herren der Schöpfung aufhalten, die schweren Taschen tragen, den Wein entkorken und die Rechnung bezahlen, sofern die Situation es zulässt.

punkt.gif

Business

Ohne Visitenkarten sind Sie verloren – decken Sie sich damit ein! Visitenkarten werden bei jeder Gelegenheit hin- und hergeschoben wie Karten beim Black-Jack. Ziehen Sie sich einen Anzug und eine Krawatte an und achten Sie auf sauberes und gutes Schuhwerk. Ohne zu fragen sollten Sie das Sakko nicht ausziehen.

punkt.gif Was man noch wissen muß...
punkt.gif

Ich habe mich immer gewundert, warum die Leute hier so wenig pfeifen, bis mir jemand erklärte: Wenn man in geschlossenen Gebäuden pfeift, verliert man sein Geld. Nun ja – auch das gehört in die Rubrik "Aberglaube".

punkt.gif

Eine Zigarette darf nicht an einer Kerze angezündet werden, auch dann verlässt Sie das Glück.

punkt.gif

Wenn eine schwarze Katze den Weg kreuzt, bedeutet das ebenfalls Pech.

punkt.gif

Wenn Sie Salz verschütten, werden Sie vor Pech nur bewahrt, wenn Sie sofort drei Prisen Salz über Ihre linke Schulter werfen.

punkt.gif

Wenn Ihnen jemand Glück wünscht, dann spucken Sie dreimal über Ihre linke Schulter und klopfen dreimal auf Holz – sonst bringen die besten Wünsche nichts.

punkt.gif Noch ein paar Verhaltensweisen
punkt.gif

Unterlassen Sie hässliche Vergleiche oder zu harte Kritik in Diskussionen. Ausgenommen, Sie kennen den Gesprächspartner sehr gut. Beginnen Sie nicht jeden zweiten Satz mit "....aber in Deutschland...."

punkt.gif

Ein herzliches Lächeln, Geduld und Toleranz lässt Sie die meisten Situationen bestehen.

punkt.gif

Der Schlüssel zu jedem Land ist die Sprache. Lernen Sie ein paar Brocken der russischen Sprache. Man sollte wenigstens "danke", "bitte" und eine angemessene Begrüßung beherrschen.




webmaster